Diana

Lookunik stellt sich vor! Heute 6 Fragen an Diana:

L.: Liebe Diana, du bist vom ersten Tag an Teil von Lookunik! Seit wann bist du Visagistin und wie bist du dazu gekommen?
D.: Ich habe nach 2-jähriger, nebenberuflicher Ausbildung 2007 eine umfassende Prüfung in Salzburg erfolgreich bestanden. Dazu gekommen bin ich, weil ich immer mehr Spaß am Schminken gefunden habe und ganz professionell meine Kunden betreuen wollte.

L.: Was magst Du am meisten in Deinem Job?
D.: Mein Job ist kreativ, spritzig und unterliegt immer wieder der Veränderung. Zum einen unterstreiche ich die Persönlichkeit, zum anderen kann ich Dinge an einem Menschen hervorholen und betonen, die er selbst noch nie so gesehen hat. Einmal ist es die stückweise Erarbeitung von Make ups bei Schminklernworkshops und ich freue mich mit den Mädels, die ihr Gelerntes toll umsetzen können, dann gibt es wieder Herausforderungen im professionellen Arbeiten bei Shootings  oder Veranstaltungen.

L.: Was unterscheidet Deine Arbeit in Deinem InVita-Point von der auf Fotoshootings oder auf Hochzeiten?
D.: Zu meinen Hautpflegekunden im InVita-Point habe ich oft über viele Jahre eine besondere Beziehung aufgebaut. Das Vertrauen das sie mir geben, ist mir ganz wichtig. Die Arbeit bei Fotoshootings ist sehr abwechslungsreich, hier gibt es Anforderungen, die von Business über Beauty bis zu vorgegebenen Themen gehen. Es wird schnelles und kreatives Arbeiten erwartet mit Menschen, die man vorher nie gesehen hat. Das ist immer wieder spannend und ein richtiger Kick.
Hochzeiten sind erwartungsvoll, aufregend und rührend zugleich. Erst lerne ich die Braut beim Probetermin kennen, ich freue mich, wenn wir gemeinsam ihren ganz persönlichen Braut-Look gefunden haben, dann haben wir bis zum Hochzeitstag Kontakt miteinander, da merke ich, wie die Spannung steigt. Ja und an dem Tag gibt es so viele überraschende Komponente: wer ist aufgeregter, die Braut oder ihr Umfeld? Was passiert in den Stunden bis zum Gang zur Trauung? Wenn ich an dem Tag nach Hause komme, wartet meine Familie schon gespannt auf meinen Bericht. Sie sind der Meinung, ich sollte ein Buch über meine Erlebnisse schreiben.

L.: Warum bist Du Teil von Lookunik?
D.: Als Visagistin bin ich selbst-ständig, eine Einzelkämpferin.  Lookunik ist ein Team aus gleichgesinnten Kolleginnen, es macht Spaß zusammen zu arbeiten und auch sich miteinander austauschen zu können. Natürlich gibt es auch interessante Aufträge.

L.: Wie war Dein Styling bei Deiner eigenen Hochzeit?
D.: Ich bin ja schon sehr lange verheiratet. Wir waren ja schwanger, mein Kleid war schlicht und das Styling eher natürlich.

L.: Welchen Rat gibst Du Deinen Bräuten mit auf dem Weg?
D.: Sie mögen über der ganzen Aufregung den eigentlichen Sinn der Hochzeit; die Bejahung ihres Zusammenseins, ihres Glückes nicht vergessen. Sich nicht von den verschiedensten Leuten hereinreden lassen, sondern wirklich ihre eigenen Wünsche umsetzen.

L.: Vielen Dank, Diana! Wir sind froh dich im Team zu haben und freuen uns auf viele gemeinsame Projekte!